Windows-Fehlerbetrug

So entfernen Sie Windows Error Scam - Schritte zum Entfernen von Viren

Anleitung zum Entfernen des Windows-Fehlervirus

Was ist ein Windows-Fehler?

'Windows Error' ist ein gefälschtes Fehlerfenster, das behauptet, das System sei beschädigt und könne sich nicht selbst beheben. Diese Fehlermeldung wird von verschiedenen potenziell unerwünschten (normalerweise vom Adware-Typ) Programmen (PUPs) angezeigt, die Systeme ohne Zustimmung infiltrieren oder Benutzer zur Installation verleiten, indem sie verschiedene 'nützliche Funktionen' anbieten. PUPs wurden auch entwickelt, um aufdringliche Werbung zu generieren und kontinuierlich verschiedene Informationen in Bezug auf Browsing-Aktivitäten aufzuzeichnen.



Windows-Fehlerbetrug



'Windows Error' sperrt den Computerbildschirm und zeigt eine Fälschung an BSOD (Blue Screen Of Death) mit einem Popup, das angibt, dass das Betriebssystem einen Fehler nicht beheben kann (der nicht angegeben ist). Benutzer werden aufgefordert, sich über eine Telefonnummer an den technischen Support von Windows zu wenden (' 1-855-266-4100 ') unter der Voraussetzung. Sie erhalten dann angeblich Hilfe bei der Lösung des Problems. Dieser Fehler führt auch eine schädliche ausführbare Datei aus, die den Bildschirm bei jedem Systemstart sperrt. Daher funktioniert ein Neustart des Systems (wie dieser Fehler nahelegt) niemals. Beachten Sie jedoch, dass 'Windows-Fehler' ein Betrug ist. Cyberkriminelle zielen einfach darauf ab, Benutzer dazu zu bringen, technischen Support anzurufen und zu bezahlen, der nicht benötigt wird. Daher sollten Sie diese Meldung ignorieren. Wie oben erwähnt, liefern PUPs verschiedene aufdringliche Anzeigen (z. B. Popups, Gutscheine, Banner usw.). Diese verbergen den zugrunde liegenden Inhalt (wodurch das Surferlebnis erheblich beeinträchtigt wird), können jedoch auch zu schädlichen Websites führen oder sogar Skripte aktivieren, die / herunterladen Installieren Sie Malware und / oder PUPs. Wenn Sie darauf klicken, kann dies zu Adware- oder Malware-Infektionen mit hohem Risiko führen. Darüber hinaus zeichnen PUPs verschiedene Daten auf, die möglicherweise persönlich identifizierbar sind, einschließlich IP-Adressen (Internet Protocol), besuchte URLs, angezeigte Seiten, in Suchmaschinen eingegebene Anfragen, geografische Standorte usw. Die Informationen werden an Dritte (möglicherweise Cyberkriminelle) verkauft. die darauf abzielen, ihre Einnahmen durch falsche Angaben zu den aufgezeichneten Daten zu steigern. Deinstallieren Sie aus diesen Gründen sofort alle PUPs.

Bedrohungsübersicht:
Name 'Windows Error'-Virus
Bedrohungsart Ransomware, Crypto Virus, Aktenschließfach
Symptome Auf Ihrem Computer gespeicherte Dateien können nicht geöffnet werden. Bisher funktionierende Dateien haben jetzt eine andere Erweiterung, z. B. my.docx.locked. Auf Ihrem Desktop wird eine Lösegeldnachricht angezeigt. Cyberkriminelle fordern ein Lösegeld (normalerweise in Bitcoins), um Ihre Dateien freizuschalten.
Verteilungsmethoden Infizierte E-Mail-Anhänge (Makros), Torrent-Websites, bösartige Anzeigen.
Beschädigung Alle Dateien sind verschlüsselt und können nicht ohne Lösegeld geöffnet werden. Zusätzliche Trojaner und Malware-Infektionen, die Kennwörter stehlen, können zusammen mit einer Ransomware-Infektion installiert werden.
Entfernung von Malware (Windows)

Um mögliche Malware-Infektionen auszuschließen, scannen Sie Ihren Computer mit legitimer Antivirensoftware. Unsere Sicherheitsforscher empfehlen die Verwendung von Malwarebytes.
▼ Malwarebytes herunterladen
Um ein Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Malwarebytes erwerben. 14 Tage kostenlose Testversion verfügbar.



Es gibt eine Reihe von gefälschten Fehlermeldungen, die 'Windows Error' ähneln, wie z. Internet-Sicherheit beschädigt , Unbekannter Systemfehler! , Ihre Windows-Lizenz ist abgelaufen , und viele andere. Einige werden über schädliche Websites angezeigt, andere sperren Computerbildschirme. Trotz dieser Unterschiede haben alle einen identischen Zweck: Geld von ahnungslosen Opfern zu erpressen. PUPs sind auch praktisch identisch. Indem sie 'nützliche Funktionen' anbieten, versuchen sie, den Eindruck von Legitimität zu erwecken. Tatsächlich liefern sie lediglich aufdringliche Anzeigen (unter Verwendung des Werbemodells 'Pay Per Click') und sammeln Benutzersysteminformationen (die später an Dritte verkauft werden).

Wie wurden potenziell unerwünschte Programme auf meinem Computer installiert?

PUPs werden nicht nur über aufdringliche Anzeigen, sondern auch über eine irreführende Marketingmethode namens 'Bündelung' verteilt. Entwickler verbergen gebündelte Software in den Einstellungen 'Benutzerdefiniert' oder 'Erweitert' der Download- / Installationsprozesse. Viele Benutzer beschleunigen diese Verfahren, überspringen Schritte und klicken häufig auf verschiedene Anzeigen. Dieses Verhalten kann zu einer versehentlichen Installation von PUPs führen.

Windows 10 potenzieller Windows Update-Datenbankfehler erkannt

Wie vermeide ich die Installation potenziell unerwünschter Anwendungen?

Um dies zu vermeiden, seien Sie beim Surfen im Internet und Herunterladen / Installieren von Software sehr vorsichtig. Klicken Sie niemals auf Online-Anzeigen, egal wie verlockend sie auch sein mögen. Aufdringliche Anzeigen sehen oft echt aus, es ist jedoch praktisch unmöglich festzustellen, ob sie von besuchten (legitimen) Websites stammen. Wählen Sie außerdem die Optionen 'Benutzerdefiniert / Erweitert' aus, analysieren Sie jeden Download- / Installationsschritt genau und deaktivieren Sie alle zusätzlich enthaltenen Programme. Laden Sie Ihre Software nur von offiziellen Quellen herunter, wenn Sie (wenn möglich) die direkte Download-URL verwenden. Die meisten Downloader von Drittanbietern bündeln Software und daher ist die Verwendung dieser Tools sehr riskant. Die Hauptgründe für Computerinfektionen sind mangelndes Wissen und nachlässiges Verhalten. Der Schlüssel zur Computersicherheit ist Vorsicht.



Text innerhalb des gefälschten BSOD präsentiert:

Es wurde ein Problem festgestellt und Windows wurde heruntergefahren, um Schäden an Ihrem Computer zu vermeiden
DRIVER_IROL_NOT_LESS_OR_EQUAL
Wenn Sie diesen Stoppfehlerbildschirm zum ersten Mal sehen, starten Sie Ihren Computer neu. Wenn dieser Bildschirm erneut angezeigt wird, gehen Sie folgendermaßen vor:
Stellen Sie sicher, dass neue Hardware oder Software ordnungsgemäß installiert ist. Wenn es sich um eine Neuinstallation handelt, fragen Sie Ihren Hardware- oder Softwarehersteller nach Windows-Updates, die Sie möglicherweise benötigen.
Wenn das Problem weiterhin besteht, deaktivieren oder entfernen Sie neu installierte Hardware oder Software. Deaktivieren Sie die BIOS-Speicheroptionen wie Caching oder Herunterfahren. Wenn Sie den abgesicherten Modus zum Entfernen oder Deaktivieren von Komponenten verwenden müssen, starten Sie Ihren Computer neu, drücken Sie f8, um Erweiterte Startoptionen auszuwählen, und wählen Sie dann Abgesicherter Modus.

Im Popup angezeigter Text:

Trotzdem tritt der Fehler auf und Windows konnte ihn nicht beheben. Wenden Sie sich an den Windows-Support, um mögliche Korrekturen zu erhalten.
Wenn Sie den Windows-Support anrufen, geben Sie diesen Fehlercode ein: 0x000AAAA
Rufen Sie gebührenfrei '1-855-266-4100' an.
Bestätigen Sie den Neustart des Computers.

Sofortige automatische Entfernung von Malware: Das manuelle Entfernen von Bedrohungen kann ein langwieriger und komplizierter Prozess sein, der fortgeschrittene Computerkenntnisse erfordert. Malwarebytes ist ein professionelles Tool zum automatischen Entfernen von Malware, das empfohlen wird, um Malware zu entfernen. Laden Sie es herunter, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken:
▼ HERUNTERLADEN Malwarebytes Durch das Herunterladen der auf dieser Website aufgeführten Software stimmen Sie unserer zu Datenschutz-Bestimmungen und Nutzungsbedingungen . Um ein Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Malwarebytes erwerben. 14 Tage kostenlose Testversion verfügbar.

Schnellmenü:

Entfernen des Windows-Fehlervirus:

Schritt 1

Homegroup kann auf diesem Computer nicht eingerichtet werden Windows 10

Benutzer von Windows XP und Windows 7: Starten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Herunterfahren, klicken Sie auf Neu starten, klicken Sie auf OK. Drücken Sie während des Startvorgangs Ihres Computers mehrmals die Taste F8 auf Ihrer Tastatur, bis das Menü Windows Advanced Option angezeigt wird, und wählen Sie dann in der Liste den abgesicherten Modus mit Netzwerk aus.

Abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern

Video, das zeigt, wie Windows 7 im abgesicherten Modus mit Netzwerk gestartet wird:

Windows 8-Benutzer: Gehen Sie zum Windows 8-Startbildschirm und geben Sie Erweitert ein. Wählen Sie in den Suchergebnissen Einstellungen aus. Klicken Sie auf Erweiterte Startoptionen und wählen Sie im geöffneten Fenster 'Allgemeine PC-Einstellungen' die Option 'Erweiterter Start'. Klicken Sie auf die Schaltfläche 'Jetzt neu starten'. Ihr Computer wird nun im Menü 'Erweiterte Startoptionen' neu gestartet. Klicken Sie auf die Schaltfläche 'Fehlerbehebung' und dann auf die Schaltfläche 'Erweiterte Optionen'. Klicken Sie im erweiterten Optionsbildschirm auf 'Starteinstellungen'. Klicken Sie auf die Schaltfläche 'Neustart'. Ihr PC wird im Bildschirm Starteinstellungen neu gestartet. Drücken Sie '5', um im abgesicherten Modus mit der Netzwerkaufforderung zu starten.

Windows 8-abgesicherter Modus mit Netzwerk

Video, das zeigt, wie Windows 8 im abgesicherten Modus mit Netzwerk gestartet wird:

Windows 10-Benutzer : Klicken Sie auf das Windows-Logo und wählen Sie das Power-Symbol. Klicken Sie im geöffneten Menü auf 'Neu starten', während Sie die Umschalttaste auf Ihrer Tastatur gedrückt halten. Klicken Sie im Fenster 'Option auswählen' auf 'Fehlerbehebung' und anschließend auf 'Erweiterte Optionen'. Wählen Sie im Menü 'Erweiterte Optionen' die Option 'Starteinstellungen' und klicken Sie auf die Schaltfläche 'Neustart'. Im folgenden Fenster sollten Sie auf Ihrer Tastatur auf die Schaltfläche 'F5' klicken. Dadurch wird Ihr Betriebssystem im abgesicherten Modus mit Netzwerk neu gestartet.

Windows 10 abgesicherter Modus mit Netzwerk

Video, das zeigt, wie Windows 10 im abgesicherten Modus mit Netzwerk gestartet wird:

Schritt 2

Wie man den DNS-Server repariert reagiert Windows 10 nicht

Melden Sie sich bei dem mit dem Windows-Fehlervirus infizierten Konto an. Starten Sie Ihren Internetbrowser und laden Sie ein legitimes Anti-Spyware-Programm herunter. Aktualisieren Sie die Anti-Spyware-Software und starten Sie einen vollständigen System-Scan. Entfernen Sie alle erkannten Einträge.

▼ HERUNTERLADEN Entferner für
Malware-Infektionen

Malwarebytes prüft, ob Ihr Computer mit Malware infiziert ist. Um ein Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Malwarebytes erwerben. 14 Tage kostenlose Testversion verfügbar.


Wenn Sie Ihren Computer nicht im abgesicherten Modus mit Netzwerk starten können, führen Sie eine Systemwiederherstellung durch.

Video, das zeigt, wie Viren mithilfe des abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung und der Systemwiederherstellung entfernt werden:

1.Drücken Sie während des Startvorgangs Ihres Computers mehrmals die Taste F8 auf Ihrer Tastatur, bis das Menü Erweiterte Windows-Optionen angezeigt wird. Wählen Sie dann den abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung aus der Liste aus und drücken Sie die EINGABETASTE.

Starten Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus mit der Eingabeaufforderung

2. Geben Sie beim Laden des Eingabeaufforderungsmodus die folgende Zeile ein: CD wiederherstellen und drücken Sie ENTER.

kann nicht auf die rechte Seite des Bildschirms klicken

Systemwiederherstellung mit Eingabeaufforderung Typ CD-Wiederherstellung

3. Geben Sie als Nächstes diese Zeile ein: rstrui.exe und drücken Sie ENTER.

Systemwiederherstellung über die Eingabeaufforderung rstrui.exe

4. Klicken Sie im geöffneten Fenster auf 'Weiter'.

Systemdateien und Einstellungen wiederherstellen

5. Wählen Sie einen der verfügbaren Wiederherstellungspunkte aus und klicken Sie auf 'Weiter' (dadurch wird Ihr Computersystem zu einem früheren Zeitpunkt und Datum wiederhergestellt, bevor der 'Windows-Fehler' -Virus Ihren PC infiltriert).

Der Rechner kann nicht mit dem integrierten Administratorkonto geöffnet werden

Wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt

6. Klicken Sie im geöffneten Fenster auf 'Ja'.

Systemwiederherstellung starten

7. Nachdem Sie Ihren Computer auf ein vorheriges Datum zurückgesetzt haben, laden Sie Ihren PC herunter und scannen Sie ihn mit empfohlene Software zum Entfernen von Malware um alle Reste des 'Windows Error'-Virus zu entfernen.

Wenn Sie Ihren Computer nicht im abgesicherten Modus mit Netzwerk (oder mit Eingabeaufforderung) starten können, Starten Sie Ihren Computer mit einer Rettungsdiskette. Einige Viren deaktivieren den abgesicherten Modus, wodurch das Entfernen kompliziert wird. Für diesen Schritt benötigen Sie Zugriff auf einen anderen Computer. Nachdem Sie den Windows-Fehlervirus von Ihrem PC entfernt haben, starten Sie Ihren Computer neu und scannen Sie ihn mit legitimer Anti-Spyware-Software, um mögliche Reste dieser Sicherheitsinfektion zu entfernen.

Andere Tools, von denen bekannt ist, dass sie diesen Betrug entfernen: