Entfernen Sie Apps, die für Betrug mit Google Chrome Blocked aus Sicherheitsgründen werben

So entfernen Sie aus Sicherheitsgründen blockiertes Google Chrome POP-UP-Betrug - Anleitung zum Entfernen von Viren

Anweisungen zum Entfernen von Google Chrome aus Sicherheitsgründen blockiert

Was ist Google Chrome aus Sicherheitsgründen blockiert?

In Partnerprogrammen haben Einzelpersonen die Möglichkeit, Geld zu verdienen, indem sie für Produkte oder Dienstleistungen anderer Unternehmen werben. Sie können eine Provision für jedes Produkt erhalten, das über ihren Partnerlink gekauft wurde. Diese Website wurde entwickelt, um legitime Antivirenprogramme zu bewerben. Ihre Werbestrategie basiert jedoch auf Täuschung. Es ist erwähnenswert, dass Benutzer solche Seiten nicht absichtlich besuchen, sondern über andere nicht vertrauenswürdige Websites, irreführende Anzeigen oder durch potenziell unerwünschte Apps (PUAs), die auf Browsern und / oder Computern installiert sind, geöffnet werden.



wie man ask com loswird

Google Chrome aus Sicherheitsgründen blockiert Betrug



Auf dieser Website wird eine Benachrichtigung angezeigt, dass der Google Chrome-Browser aus Sicherheitsgründen blockiert wurde. Dies deutet darauf hin, dass dies durch Werbung verursacht wurde, die von installierten Viren angezeigt wurde. Der Hauptzweck dieser Seite ist es, Benutzer zu täuschen, dass sie ihre Antivirensoftware aktualisieren müssen, was angeblich durch Klicken auf die Schaltfläche 'Weiter ...' erfolgen kann. Diese Schaltfläche dient zum Öffnen von Affiliate-Links für Antivirenprodukte. Zum Zeitpunkt der Recherche wurde eine legitime Norton-Antiviren-Website geöffnet. Es ist nichts Falsches daran, Software von legitimen Websites zu kaufen. Es wird jedoch empfohlen, Betrüger nicht finanziell zu unterstützen, indem Sie Produkte über ihre Partner-Links kaufen.

Wie im vorherigen Absatz erwähnt, ist es ungewöhnlich, dass irreführende Websites wie diese absichtlich von Benutzern besucht werden. Sehr oft öffnen Browser solche Seiten, wenn sie PUA installiert haben. Es ist erwähnenswert, dass PUAs so gestaltet werden können, dass IP-Adressen, Geolocations, Adressen geöffneter Seiten, eingegebene Suchanfragen und / oder andere Informationen zum Surfen oder sogar vertrauliche Details erfasst werden. PUAs können auch so gestaltet werden, dass Werbung angezeigt wird, mit der zweifelhafte Websites geöffnet oder sogar Skripte ausgeführt werden, mit denen unerwünschte Software heruntergeladen und / oder installiert werden kann. Beispiele für Anzeigen, die von den meisten PUAs geschaltet werden, sind Gutscheine, Banner, Umfragen und Popups.



Bedrohungsübersicht:
Name Google Chrome aus Sicherheitsgründen blockiert Betrug
Bedrohungsart Betrug
Gefälschte Behauptung Ein Computer wird aufgrund erkannter Viren blockiert
Verwandte Domain Virus-Alarm [.] drücken
Erkennungsnamen (Virenalarm [.] Drücken)
Fortinet (Phishing), Netcraft (bösartig), vollständige Liste der Erkennungen ( VirusTotal )
Symptome Gefälschte Fehlermeldungen, gefälschte Systemwarnungen, Popup-Fehler, Hoax-Computer-Scan.
Verteilungsmethoden Kompromittierte Websites, betrügerische Online-Popup-Anzeigen, potenziell unerwünschte Anwendungen.
Beschädigung Verlust sensibler privater Informationen, Geldverlust, Identitätsdiebstahl, mögliche Malware-Infektionen.
Entfernung von Malware (Windows)

Scannen Sie Ihren Computer mit legitimer Antivirensoftware, um mögliche Malware-Infektionen auszuschließen. Unsere Sicherheitsforscher empfehlen die Verwendung von Malwarebytes.
▼ Laden Sie Malwarebytes herunter
Um ein Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Malwarebytes erwerben. 14 Tage kostenlose Testversion verfügbar.

Es gibt verschiedene Arten von Betrugswebsites im Internet. Einige Beispiele sind: Windows-Fehlercode: WIN.DLL0151930 ',' Amazon Treueprogramm ' und ' Wichtiger Sicherheitsalarm! '. Was die meisten von ihnen gemeinsam haben, ist, dass Benutzer sie nicht absichtlich besuchen. Wenn ein Webbrowser nicht vertrauenswürdige Seiten öffnet (und / oder auf den meisten Seiten verschiedene Anzeigen erscheinen), ist sehr wahrscheinlich PUA installiert.

Wie wurden potenziell unerwünschte Anwendungen auf meinem Computer installiert?

Eine der beliebtesten Möglichkeiten, Benutzer zum Herunterladen und / oder Installieren von PUAs zu verleiten, besteht darin, sie als zusätzliche Angebote in Setups anderer Programme aufzunehmen. Diese Verteilungsmethode wird als 'Bündelung' bezeichnet. Eingeschlossene Apps können in der Regel unter 'Erweitert', 'Benutzerdefiniert' oder anderen Einstellungen von Setups gefunden und abgelehnt werden. Oder indem Sie bestimmte Kontrollkästchen deaktivieren. PUAs erhalten die Berechtigung zum Herunterladen und / oder Installieren, wenn Benutzer Angebote nicht ablehnen (die oben genannten Einstellungen nicht ändern), bevor sie Downloads und / oder Installationen von Programmen abschließen, deren Apps in ihren Setups enthalten sind. In einigen Fällen können unerwünschte Downloads und Installationen durch irreführende Werbung verursacht werden - indem Sie auf Anzeigen klicken, mit denen bestimmte Skripts ausgeführt werden sollen.



Wie vermeide ich die Installation potenziell unerwünschter Anwendungen?

Weder Programme noch Dateien sollten von inoffiziellen Seiten über Peer-to-Peer-Netzwerke (wie Torrent-Clients, eMule), Downloader von Drittanbietern usw. heruntergeladen oder über Installationsprogramme von Drittanbietern installiert werden. Es wird empfohlen, Programme und Dateien von zuverlässigen, offiziellen Seiten und über direkte Links herunterzuladen. Es wird außerdem empfohlen, Download- und Installations-Setups mit Einstellungen wie 'Benutzerdefiniert', 'Erweitert' oder anderen Einstellungen zu analysieren, um zu überprüfen, ob Angebote zum Herunterladen und / oder Installieren unerwünschter Anwendungen enthalten sind. Anzeigen, die auf schattigen Seiten erscheinen, sollten nicht angeklickt werden. Es ist üblich, dass solche Anzeigen fragwürdige Websites öffnen oder unerwünschte Downloads und Installationen verursachen. Alle unbekannten, unerwünschten Erweiterungen, Plug-Ins oder Add-Ons, die in einem Browser installiert sind, oder Programme dieser Art, die auf dem Betriebssystem installiert sind, sollten deinstalliert werden. Wenn Ihr Computer bereits mit PUAs infiziert ist, empfehlen wir, einen Scan mit durchzuführen Malwarebytes für Windows um sie automatisch zu beseitigen.

Das Erscheinen von Google Chrome aus Sicherheitsgründen blockiert Popup-Betrug (GIF):

Google Chrome aus Sicherheitsgründen blockiert Betrugsauftritt in GIF

Auf dieser Website präsentierter Text:

Warnung!
Google Chrome aus Sicherheitsgründen blockiert
Bedrohungscode: 0x120E7A2C
Wir haben eine häufig angezeigte nervige Anzeige gefunden
Um diese Anzeige zu deaktivieren und die Viren zu entfernen, die sie anzeigen, muss ein Antivirus sofort aktualisiert werden!
Sofort erforderlich: Klicken Sie auf 'Weiter' und dann auf der nächsten Seite auf 'Jetzt abonnieren', um die neueste Version der Antivirensoftware herunterzuladen und zu installieren.
Vorgehen...
Ignorieren Sie diesen Sicherheitsalarm nicht. Wenn Sie diese Seite schließen, bevor Sie ein Antivirenprogramm aktualisieren, wird Ihr Computerzugriff deaktiviert, um zukünftige Schäden an unserem Netzwerk zu vermeiden.

Bedrohungsbericht an Microsoft Security Team senden (empfohlen)

Sofortige automatische Entfernung von Malware: Das manuelle Entfernen von Bedrohungen kann ein langwieriger und komplizierter Prozess sein, der fortgeschrittene Computerkenntnisse erfordert. Malwarebytes ist ein professionelles Tool zum automatischen Entfernen von Malware, das empfohlen wird, um Malware zu entfernen. Laden Sie es herunter, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken:
▼ HERUNTERLADEN Malwarebytes Durch das Herunterladen der auf dieser Website aufgeführten Software stimmen Sie unseren zu Datenschutz-Bestimmungen und Nutzungsbedingungen . Um ein Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Malwarebytes erwerben. 14 Tage kostenlose Testversion verfügbar.

Schnellmenü:

Entfernen potenziell unerwünschter Anwendungen:

Windows 7-Benutzer:

Zugreifen auf Programme und Funktionen (deinstallieren) in Windows 7

Klicken Start (Windows-Logo in der unteren linken Ecke Ihres Desktops), wählen Sie Schalttafel . Lokalisieren Programme und klicken Sie auf Ein Programm deinstallieren .

Windows XP-Benutzer:

Zugreifen auf Hinzufügen oder Entfernen von Programmen in Windows XP

Klicken Start , wählen die Einstellungen und klicken Sie auf Schalttafel . Suchen und klicken Hinzufügen oder entfernen von Programmen .

Benutzer von Windows 10 und Windows 8:

Zugreifen auf Programme und Funktionen (deinstallieren) in Windows 8

Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die untere linke Ecke des Bildschirms und wählen Sie im Menü Schnellzugriff Schalttafel . Wählen Sie im geöffneten Fenster Programme und Funktionen .

Mac OSX-Benutzer:

App unter OSX (Mac) deinstallieren

Klicken Finder Wählen Sie im geöffneten Bildschirm Anwendungen . Ziehen Sie die App aus dem Anwendungen Ordner zum Müll (befindet sich in Ihrem Dock), klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Papierkorbsymbol und wählen Sie Leerer Müll .

PUAs werden über die Systemsteuerung deinstalliert

Suchen Sie im Fenster 'Programme deinstallieren' nach verdächtigen / kürzlich installierten Anwendungen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf ' Deinstallieren ' oder ' Entfernen '.

Scannen Sie Ihren Computer nach der Deinstallation der möglicherweise unerwünschten Anwendung auf verbleibende unerwünschte Komponenten oder mögliche Malware-Infektionen. Verwenden Sie zum Scannen Ihres Computers empfohlene Software zum Entfernen von Malware.

▼ HERUNTERLADEN Entferner für
Malware-Infektionen

Malwarebytes prüft, ob Ihr Computer mit Malware infiziert ist. Um ein Produkt mit vollem Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Sie eine Lizenz für Malwarebytes erwerben. 14 Tage kostenlose Testversion verfügbar.

Entfernen Sie unerwünschte Erweiterungen aus Internetbrowsern:

Video, das zeigt, wie potenziell unerwünschte Browser-Add-Ons entfernt werden:

Internet Explorer Chrom Feuerfuchs Safari Kante

Google Chrome-LogoEntfernen Sie schädliche Erweiterungen aus Google Chrome:

Entfernen unerwünschter Erweiterungen aus Google Chrome Schritt 1

Klicken Sie auf das Chrome-Menüsymbol Entfernen unerwünschter Erweiterungen aus Google Chrome Schritt 2(in der oberen rechten Ecke von Google Chrome) Wählen Sie 'Weitere Tools' und klicken Sie auf 'Erweiterungen'. Suchen Sie alle kürzlich installierten verdächtigen Browser-Add-Ons und entfernen Sie sie.

Google Chrome-Menüsymbol

Optionale Methode:

Wenn Sie weiterhin Probleme mit dem Entfernen des aus Sicherheitsgründen blockierten Google Chrome-Betrugs haben, setzen Sie die Einstellungen Ihres Google Chrome-Browsers zurück. Drücke den Chrome-Menüsymbol Die Google Chrome-Einstellungen setzen Schritt 1 zurück(in der oberen rechten Ecke von Google Chrome) und wählen Sie die Einstellungen . Scrollen Sie zum unteren Bildschirmrand. Drücke den Fortgeschrittene ... Verknüpfung.

Die Google Chrome-Einstellungen setzen Schritt 2 zurück

Klicken Sie nach dem Scrollen zum unteren Bildschirmrand auf Zurücksetzen (Einstellungen auf ihre ursprünglichen Standardeinstellungen zurücksetzen) Taste.

Die Google Chrome-Einstellungen setzen Schritt 3 zurück

Bestätigen Sie im geöffneten Fenster, dass Sie die Google Chrome-Einstellungen auf die Standardeinstellungen zurücksetzen möchten, indem Sie auf klicken Zurücksetzen Taste.

Mozilla Firefox-Logo

Internet Explorer Chrom Feuerfuchs Safari Kante

Entfernen unerwünschter Erweiterungen aus Mozilla Firefox Schritt 1Entfernen Sie schädliche Plugins aus Mozilla Firefox:

Entfernen unerwünschter Erweiterungen aus Mozilla Firefox Schritt 2

Klicken Sie auf das Firefox-Menü Zugriff auf Einstellungen (Firefox auf Standardeinstellungen zurücksetzen Schritt 1)(in der oberen rechten Ecke des Hauptfensters) wählen Sie 'Add-Ons'. Klicken Sie auf 'Erweiterungen'. Entfernen Sie im geöffneten Fenster alle kürzlich installierten verdächtigen Browser-Plug-Ins.

Zugriff auf Informationen zur Fehlerbehebung (Setzen Sie Firefox auf die Standardeinstellungen zurück, Schritt 2)

Optionale Methode:

Computerbenutzer, bei denen aus Sicherheitsgründen Probleme mit Google Chrome blockiert sind, können ihre Mozilla Firefox-Einstellungen zurücksetzen.

Öffnen Sie Mozilla Firefox und klicken Sie in der oberen rechten Ecke des Hauptfensters auf Firefox-Menü , Klicken Sie auf die Schaltfläche Firefox aktualisieren (Firefox auf Standardeinstellungen zurücksetzen, Schritt 3).Klicken Sie im geöffneten Menü auf Hilfe.

Bestätigen Sie, dass Sie die Firefox-Einstellungen auf die Standardeinstellungen zurücksetzen möchten (Setzen Sie Firefox auf die Standardeinstellungen zurück, Schritt 4).

Wählen Informationen zur Fehlerbehebung .

Safari Browser Logo

Klicken Sie im geöffneten Fenster auf Aktualisieren Sie Firefox Taste.

Entfernen von Adware aus Safari Schritt 1 - Zugriff auf Einstellungen

Bestätigen Sie im geöffneten Fenster, dass Sie die Mozilla Firefox-Einstellungen auf die Standardeinstellungen zurücksetzen möchten, indem Sie auf klicken Aktualisieren Sie Firefox Taste.

Entfernen von Adware aus Safari Schritt 2 - Entfernen von Erweiterungen

Internet Explorer Chrom Feuerfuchs Safari Kante

Zurücksetzen von Safari Schritt 1Entfernen Sie böswillige Erweiterungen aus Safari:

Zurücksetzen von Safari Schritt 2

Stellen Sie sicher, dass Ihr Safari-Browser aktiv ist, klicken Sie auf Safari-Menü und auswählen Einstellungen ... .

Microsoft Edge (Chromium) -Logo

Klicken Sie im geöffneten Fenster auf Erweiterungen Suchen Sie eine kürzlich installierte verdächtige Erweiterung, wählen Sie sie aus und klicken Sie auf Deinstallieren .

Optionale Methode:

Stellen Sie sicher, dass Ihr Safari-Browser aktiv ist und klicken Sie auf Safari Speisekarte. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Verlauf und Website-Daten löschen ...

Entfernen von Adware aus Microsoft Edge Schritt 1

Wählen Sie im geöffneten Fenster die ganze Geschichte und klicken Sie auf Verlauf löschen Taste.

Entfernen von Adware aus Microsoft Edge Schritt 2

Internet Explorer Chrom Feuerfuchs Safari Kante

Microsoft Edge (Chrom) MenüsymbolEntfernen Sie schädliche Erweiterungen von Microsoft Edge:

Zurücksetzen von Microsoft Edge (Chromium) Schritt 1

Klicken Sie auf das Menüsymbol Edge Zurücksetzen von Microsoft Edge (Chromium) Schritt 2(in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge) wählen Sie ' Erweiterungen '. Suchen Sie alle kürzlich installierten verdächtigen Browser-Add-Ons und klicken Sie auf ' Entfernen 'unter ihren Namen.

Zurücksetzen von Microsoft Edge (Chromium) Schritt 3

Optionale Methode:

Wenn Sie weiterhin Probleme mit dem Entfernen des aus Sicherheitsgründen blockierten Google Chrome-Betrugs haben, setzen Sie die Einstellungen Ihres Microsoft Edge-Browsers zurück. Drücke den Randmenüsymbol Internet Explorer-Logo(in der oberen rechten Ecke von Microsoft Edge) und wählen Sie die Einstellungen .

Entfernen unerwünschter Erweiterungen aus Internet Explorer Schritt 1

Wählen Sie im geöffneten Einstellungsmenü Einstellungen zurücksetzen .

Entfernen unerwünschter Erweiterungen aus Internet Explorer Schritt 2

Wählen Stellen Sie die Einstellungen auf ihre Standardwerte zurück . Bestätigen Sie im geöffneten Fenster, dass Sie die Microsoft Edge-Einstellungen auf die Standardeinstellungen zurücksetzen möchten, indem Sie auf klicken Zurücksetzen Taste.

Zurücksetzen der Internet Explorer-Einstellungen auf die Standardeinstellungen unter Windows XP

  • Wenn dies nicht geholfen hat, befolgen Sie diese Alternative Anleitung Erklären, wie der Microsoft Edge-Browser zurückgesetzt wird.

Internet Explorer Chrom Feuerfuchs Safari Kante

Zurücksetzen der Internet Explorer-Einstellungen auf die Standardeinstellungen unter Windows 7Entfernen Sie schädliche Add-Ons aus dem Internet Explorer:

Zurücksetzen der Internet Explorer-Einstellungen auf die Standardeinstellungen in Windows 8 - Zugriff

Klicken Sie auf das Zahnradsymbol Zurücksetzen der Internet Explorer-Einstellungen auf die Standardeinstellungen unter Windows 8 - Registerkarte (in der oberen rechten Ecke von Internet Explorer) wählen Sie 'Add-Ons verwalten'. Suchen Sie nach kürzlich installierten verdächtigen Browsererweiterungen, wählen Sie diese Einträge aus und klicken Sie auf 'Entfernen'.

Zurücksetzen der Internet Explorer-Einstellungen auf die Standardeinstellungen unter Windows 8 - Klicken Sie auf der Registerkarte Erweiterte Internetoptionen auf die Schaltfläche Zurücksetzen

Optionale Methode:

Wenn Sie weiterhin Probleme mit dem Entfernen des aus Sicherheitsgründen blockierten Google Chrome-Betrugs haben, setzen Sie Ihre Internet Explorer-Einstellungen auf die Standardeinstellungen zurück.

Windows XP-Benutzer: Klicken Start , klicken Lauf Geben Sie im geöffneten Fenster ein inetcpl.cpl Klicken Sie im geöffneten Fenster auf Fortgeschrittene Klicken Sie auf die Registerkarte, und klicken Sie dann auf Zurücksetzen .

Zurücksetzen der Internet Explorer-Einstellungen auf die Standardeinstellungen unter Windows 8 - Bestätigen Sie das Zurücksetzen der Einstellungen auf die Standardeinstellungen, indem Sie auf die Schaltfläche Zurücksetzen klicken

Google-Nachricht, dass das Telefon infiziert ist

Benutzer von Windows Vista und Windows 7: Klicken Sie im Startsuchfeld auf das Windows-Logo inetcpl.cpl und klicken Sie auf die Eingabetaste. Klicken Sie im geöffneten Fenster auf Fortgeschrittene Klicken Sie auf die Registerkarte, und klicken Sie dann auf Zurücksetzen .

Ablehnung der Installation von Adware beim Herunterladen eines kostenlosen Softwarebeispiels

Windows 8-Benutzer: Öffnen Sie den Internet Explorer und klicken Sie auf Ausrüstung Symbol. Wählen Internet Optionen .

Wählen Sie im geöffneten Fenster die Fortgeschrittene Tab.

Drücke den Zurücksetzen Taste.

Bestätigen Sie, dass Sie die Internet Explorer-Einstellungen auf die Standardeinstellungen zurücksetzen möchten, indem Sie auf klicken Zurücksetzen Taste.

Zusammenfassung:

In der Regel infiltrieren Adware oder potenziell unerwünschte Anwendungen Internetbrowser durch kostenlose Software-Downloads. Beachten Sie, dass die sicherste Quelle für das Herunterladen kostenloser Software nur über Entwickler-Websites ist. Seien Sie beim Herunterladen und Installieren von kostenloser Software sehr aufmerksam, um die Installation von Adware zu vermeiden. Wählen Sie bei der Installation zuvor heruntergeladener kostenloser Programme die Option Benutzerdefiniert oder fortgeschritten Installationsoptionen - In diesem Schritt werden potenziell unerwünschte Anwendungen angezeigt, die zusammen mit dem von Ihnen ausgewählten kostenlosen Programm zur Installation aufgelistet sind.

Entfernungshilfe:
Wenn beim Versuch, aus Sicherheitsgründen blockierten Google Chrome-Betrug von Ihrem Computer zu entfernen, Probleme auftreten, bitten Sie in unserem Malware-Support-Forum um Unterstützung.

Einen Kommentar posten:
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu Google Chrome haben, die aus Sicherheitsgründen wegen Betrugs oder Entfernung blockiert wurden, teilen Sie Ihr Wissen bitte im Kommentarbereich unten mit.